Der Heimatbund - Dachorganisation der Seligenstädter Vereine - eröffnet im Januar den närrischen Reigen vieler Fastnachtsveranstaltungen in unserer Stadt mit seinen Gala-Sitzungen und der Vorstellung des Seligenstädter Prinzenpaares. Seit 1949 regiert Jahr für Jahr ein vom Heimatbund ausgesuchtes und bis zur Gala-Sitzung streng geheim gehaltenes Prinzenpaar das Narrenvolk der Schlumber.

Elferratsschiff

Nach den Eröffnungs-Gala-Sitzungen des Heimatbundes starten die fastnachtsaktiven Vereine der Stadt mit ihren eigenen Fastnachtssitzungen und laden dazu das amtierende Prinzenpaar ein. Es ist nicht schwer zu erraten, dass das amtierende Prinzenpaar sehr gefragt ist und über 60 verschiedene Veranstaltungen der Seligenstädter Vereine sowie in den Stadtteilen mit ihrem Besuch beehren müssen.

Der Ursprung der Seligenstädter Fastnacht ist nicht konkret zu belegen, doch schon seit Jahrhunderten ist die Narretei im deutschen Sprachraum unter den Bezeichnungen Fastnacht, Fasching, Karneval im christlichen Kalender fest verankert. Die Entwicklung ist von je her durch starke kirchliche Einflüsse geprägt. So auch der Begriff „ 5. Jahreszeit “, nach der 4. Jahreszeit, die Zeit des ausgelassenen Tuns, des sinnenfrohen freien Lebens und des närrischen Treibens, um sich dann loszusagen, um die nachfolgende Fastenzeit, als Vorbereitung auf Ostern, würdig zu begehen.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.